Laufhandschuhe

Du hast häufig beim Laufen kalte Hände? Dann solltest du über Laufhandschuhe nachdenken. Gerade bei winterlichen oder feuchten Temperaturen zentralisiert der Körper seine Wärme auf dem Rumpf, sodass die äußeren Extremitäten (sprich deine Hände) weniger gut durchblutet sind und du so frierst. Das betrifft natürlich auch deinen Kopf. Aus diesem Grund solltest du neben Handschuhen auch die passende Mütze bei Winterläufen dabei haben.

Bessere Isolierung durch Windstopper Membran

Es gibt Laufhandschuhe mit Windstopper Materialien, welche die dicker gefüttert sind oder solche, die nur recht dünn als super leichte Isolierschicht fungieren. Wichtig: Achte auf die Passform! Denn wählst du z.B. Laufhandschuhe die etwas zu eng sind, kann dies evtl. die Blutzufuhr minimal einschränken was wiederum zu kalten Fingern führt.

Laufhandschuhe: Touchscreen geeignet

Schon für rund 15 EUR bekommt man einfache und leichte Handschuhe. Ein paar in dieser dünnen Ausführung nutze ich selbst. Ich schätze es, sie auch einfach in die Tasche knüllen zu können ohne das sie viel Platz weg nehmen. Für ein paar Euro mehr gibt dann direkt auch Handschuhe in einer etwas dickeren Ausführung. Hier findet man inzwischen bei diversen Anbietern Varianten die für das Touchdisplay des Smartphones geeignet sind. Warme Finger und trotzdem das Handy bedienen, was für ein Luxus. Wobei… ob das nun wirklich nötig ist? Es mag wohl ein wenig auf die Temperaturen ankommen. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt kann man die Handschuhe notfalls auch bei Bedarf kurz ausziehen.